Startseite
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Theater AGs

Theatergruppe I

Die interkulturelle Tanztheater-Gruppe „Neukölln 11“ wurde 2009 an der Schule gegründet und besteht z. Zt. aus 10 Schülerinnen und Schülern im Alter von 13 bis 17 Jahren. Die starke Heterogenität der Gruppe, die aufgrund der unterschiedlichsten Beeinträchtigungsformen besteht, erfordert eine sehr individuelle, differenzierte und flexible Arbeitsweise.

 

Die Tanztheater-Gruppe verfolgt seit ihrer Gründung einen performativen Arbeitsansatz, d.h. die Orientierung an aktuellen Arbeitsweisen des zeitgenössischen Tanzes und Theaters. Seit 2016 arbeitet die Gruppe im inklusiven Tanz- und Theaterkontext. Sie führte zwei Tanztheaterprojekte mit dem Leonardo-da Vinci-Gymnasium (2016-2017) durch und nahm erstmalig am europäischen Theaterfestival „Lingue scena“ (2018) in Turin teil.

 

Das Spielleiterinnenteam hat in Kooperation mit TUSCH (Partnerschaften zwischen Berliner Theatern und Schulen) die Gründung des Berliner Netzwerks „Inklusive Theaterarbeit“ mitinitiiert, um sich gegenseitig auszutauschen, zu vernetzen und inklusives Denken und inklusive Theaterarbeit stärker in Berliner Schulen zu verankern.

 

Seit 2018 arbeitet die Tanztheatergruppe mit den Golden Gorkis (Ensemble 60+) des Maxim-Gorki-Theaters zusammen. Daraus sind eine zeitgenössische Theater- und eine Tanzproduktion entstanden. Diese erfolgreiche Zusammenarbeit ist 2020 durch eine Kooperationsvereinbarung mit der Theaterpädagogik des Maxim-Gorki-Theaters bekräftigt worden.

 

2020 wurde das Inklusive Tanzfestival „Neukölln tanzt“ mitbegründet. Es bietet inklusiven Tanz-Theaterprojekten im Bezirk Neukölln eine partizipative Plattform.

 

2021 Premiere des Tanzdokumentarfilms „Neukölln tanzt! in Zeiten der Pandemie“ mit der Tanztheater-Gruppe Neukölln 11 in Kooperation mit der Fritz-Karsen-Gemeinschaftsschule, dem Albrecht-Dürer-Gymnasium und der Lisa-Tetzner-Schule.

 

Hier geht es zur Film-und Festivalwebseite von „Neukölln tanzt!“.

 

Theatergruppe II

Diese Theatergruppe wurde 2010 als Theater-AG II gegründet und versteht sich inzwischen als Einstiegsmöglichkeit für jüngere Schülerinnen und Schüler unserer Schule in die Welt des Theaterspielens.

 

Wir verfolgen vorrangig den Ansatz, die Ideen der Schülerinnen und Schüler aufzugreifen und sie ihre Stücke selbst entwickeln zu lassen. So entstehen Geschichten auf der Bühne, die die Erfahrungen unserer Schülerinnen und Schüler einbeziehen und damit relevant werden lassen. Die Gruppe arbeitet vor allem mit den Möglichkeiten des Improvisationstheaters und bezieht theaterpädagogische Elemente mit ein. Gelungene Szenen, die sich bei einer Aufführung bewährt haben, werden für mehrere Stücke genutzt, andere werden weiterentwickelt. Gezielte Impulse und Stichworte helfen den Schülerinnen und Schülern, eigene Einfälle einzubringen und auszubauen sowie neue Ideen zu entwickeln. Ziel dieser Theaterarbeit ist einerseits der Aufbau eines Repertoires an Ausdrucksmöglichkeiten und dessen Weiterentwicklung und andererseits die Stärkung des Selbstbewusstseins jeder einzelnen Schülerin und jedes einzelnen Schülers.